Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen informativen und angenehmen Besuch auf unserer Webseite zu ermöglichen. Mit dem Besuch auf unserer Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr dazu

UNSERE SCHÜLERINNEN BERICHTEN

Am Ende der Ausbildung erhalten alle SchülerInnen die Möglichkeit, eine schriftliche Kursbewertung abzugeben. Die so erhaltenen Informationen zielen darauf ab, die Gesamtleistung unserer Schule ständig zu verbessern.

Lesen Sie nachstehend einige Feedbacks ehemaliger Schülerinnen, welche die Ausbildung zur medizinischen Sekretärin abgeschlossen haben.

+

Dr. Sylvie T.

Freiburg

Sylvie T., Fachärztin für Allgemeinmedizin und Notfallärztin seit bald 30 Jahren, hat eine von Kultur und Ausbildung diplomierte Arztsekretärin angestellt.
Sie erzählt uns, welche Kompetenzen und Qualitäten erwartet werden, um den Beruf der Arztsekretärin ausführen zu können.

Welches sind die wichtigsten Qualitäten, die Sie von einer Arztsekretärin erwarten?

Von der menschlichen Seite aus gesehen achte ich bei einer Arztsekretärin insbesondere auf Ehrlichkeit und Respekt, sowohl den Patienten wie auch den Mitarbeitern gegenüber.
Von mir aus gesehen muss sie sich für die medizinische Einrichtung, für die sie tätig ist, einsetzen können und über ein bestimmtes Mass an Anpassungsfähigkeit verfügen. Im Spitalmilieu gehen Notfälle mit Verfügbarkeit einher.
Wesentlich sind auch Selbständigkeit und Gewissenhaftigkeit, ich muss ihr vollständig vertrauen können und ihre Arbeit nicht nachkontrollieren müssen, ansonsten wäre es so, als ob die Arbeit doppelt gemacht würde.

Welche Aufgaben vertrauen Sie der Arztsekretärin an?

Die Arztsekretärin kümmert sich hauptsächlich um administrative Aufgaben und die Buchhaltung. Ausserdem unterstützt sie die Praxisassistentin bei einigen ihrer Aufgaben.

Könnten Sie ohne Arztsekretärin arbeiten?

Das wäre unmöglich! Sie ist eine unentbehrliche Person für uns. Sie trägt zum guten Gelingen in der Branche bei und sorgt sich in unserer Arztpraxis darum, dass administrativ und finanziell alles gut abläuft.

Welche Zukunftsperspektiven bringt der Beruf der Arztsekretärin mit sich?

Ich denke, der Beruf der Arztsekretärin hat eine rosige Zukunft. Sie stellt einen wahren Mehrwert dar für die Arztpraxis, in der sie angestellt ist. Ihre Kompetenzen entsprechen noch mehr unseren Bedürfnissen als die der Praxisassistentinnen der letzten Generationen.

Wie haben Sie von Kultur und Ausbildung erfahren?

Durch Mundpropaganda, Sie haben einen ausgezeichneten Ruf!

Sind Sie zufrieden mit den Schülerinnen, die von der Schule Kultur und Ausbildung ausgebildet wurden?

Die Arztsekretärin, die ich über Kultur und Ausbildung angestellt habe, übertrifft die Erwartungen sowohl von meiner Assistentin wie auch von mir. Es ist eine Freude, eine neue Person in unserem Team zu haben.

Erfüllt die Ausbildung von den Kompetenzen her Ihren Anforderungen?

Ja, voll und ganz. Die Ausbildung ist ausgezeichnet und gezielt auf administrative Aufgaben abgestimmt, die der Arzt aus Zeitgründen nicht selber erledigen kann.

Werden Sie die Schule Kultur und Ausbildung einem Ihrer Arztkollegen empfehlen, der eine Arztsekretärin sucht?

Ja, ohne zu zögern.



    Die Privatschule Kultur und Ausbildung ist eduQua zertifiziert. Dies bedeutet:
  1. Nur Weiterbildungsinstitutionen, welche strikte Qualitätsnormen erfüllen, werden mit diesem Label ausgezeichnet.
  2. SchülerInnen dieser Institutionen können auf eine staatlich anerkannte Ausbildungsqualität zählen.
  3. Dieses Zertifikat schafft mehr Transparenz für Konsumentinnen und Konsumenten.

BERICHTE

" Ich empfand die schnelle Korrektur der Hausaufgaben sehr angenehm. Die entsprechenden Korrekturanmerkungen der Korrektoren empfand ich auch toll, da es aufbauend war, noch eine persönliche Notiz vorzufinden. Die persönliche Assistentin war immer freundlich, nahm alles prompt zur Erledigung in die Hand, und erkundigte sich zwischendurch nach dem Stand und Wohlbefinden im Studium. "

Manuela N. - 8103 - Unterengstringen

" Die Ausbildung zur Medizinischen Sekretärin ist sehr empfehlenswert. Voraussetzungen, die man mitbringen sollte, sind vor allem Disziplin zum Lernen und Willen. Die Hausaufgaben erledigen sich ja nicht von alleine, man muss etwas dafür tun. Im Leben kommt einem gar nichts einfach zugeflogen. Das intensive Lernen war für mich eine Schule fürs Leben. Ich bin sehr froh, dass ich diesen Schritt gemacht habe, mich für diese Ausbildung zu entscheiden. "

Dijana S. - 8037 - Zürich

Ich fand es ein sehr interessantes Studium, es hat meinen Erwartungen entsprochen. Mir gefielen vor allem die spezifischen medizinischen Fächer. Ich würde sagen: weiter so! Ganz besonders möchte ich mich bei meiner persönlichen Assistentin bedanken für ihre Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und ihr Verständnis! "

Maria B. - 6072 - Sachseln

Weitere Feedbacks von Schülerinnen und Schülern

© Kultur und Ausbildung, private Fernschule

Disclaimer - Impressum - Datenschutz - Wegweiser - Kontakt